Endovenöse Thermoablation (minimal-invasiv)

Endovenöse Thermoablation
(minimal-invasiv)

Die „Venefit-Prozedur“ und das „F Care System“ unterbinden den venösen Rückfluss durch Verschluss der insuffizienten Stammvene mittels Wärmeapplikation (120°). Dabei wird ein Einwegkatheter durch einen kleinen Hauteinstich in die kranke Vene eingeführt. Der mit Radiofrequenzenergie betriebene Katheter überträgt Wärme auf die Venenwand, welche daraufhin schrumpft und verschlossen wird. Beide Systeme sind minimal-invasiv.

→ Übersicht

  • a:0:{}
  • 1
  • 5.9 K

Das könnte Sie auch interessieren …

  • Umfangreiche Gefäßdiagnostik (TRIPLEX)

    1
  • Ästhetische Behandlung

    4
  • Sklerosierung

    1
  • Thermoablation mittels Radiowellen

    4
  • Minimal-invasive Behandlungen

    1
  • Mikrochirurgische Phlebektomie (minimal-invasiv)

    1