Minimal-invasive Behandlungen

Minimal-invasive Behandlungen

Als minimal-invasive Gefäßchirurgie bezeichnet man operative Eingriffe mit kleinsten Traumata. Dies bedeutet ein besseres postoperatives Ergebnisbild, geringere Schmerzen und schnellere Erholung aufgrund von kleinsten Schnitten (im Milimeterbereich) und neuester Katheter-Technik.

→ Übersicht

  • a:0:{}
  • 1
  • 1.9 K

Das könnte Sie auch interessieren …

  • Umfangreiche Gefäßdiagnostik (TRIPLEX)

    1
  • Ästhetische Behandlung

    4
  • Sklerosierung

    1
  • Thermoablation mittels Radiowellen

    4
  • Endovenöse Thermoablation (minimal-invasiv)

    1
  • Mikrochirurgische Phlebektomie (minimal-invasiv)

    1